www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Gefechtsfeldradar

1S32 “Pat Hand”

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Figure 1: 1S32 “Pat Hand”

Figure 1: 1S32 “Pat Hand”

Technische Daten
Frequenzbereich: C-Band
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ):
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 750 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 130 km
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

1S32 “Pat Hand”

Das 1S32 (kyrillisch: 1С32; NATO-Bezeichnung: Pat Hand) ist ein Zielverfolgungs- und Raketenleitradar für das Boden-Luft-Raketensystem Krug (kyrillisch: Круг; auf deutsch: Kreis, NATO-Bezeichnung: SA-4 Ganef). Jeder Flugabwehrraketenbatterie Krug ist ein solches Feuerleitradar zugeordnet.

1S32 ist ein im C-Band arbeitendes kohärentes Impulsradar. Das Radarsystem erfasst Ziele in einer Entfernung von 120 bis 130 km, innerhalb einer Entfernung von 80 bis 90 km wird die Zielverfolgung aktiviert. Gestartete Lenkflugköper werden zunächst mittels Kommandolenkung an das Ziel herangeführt und in der Endanflugphase halbaktiv gelenkt. Während der gesamten Flugphase wird die Flugabwehrrakete über ein Dauerstrichsignal durch das 1S32 verfolgt. In der Rakete befindet sich für diesen Zweck ein Transponder, dessen Antenne am hinteren Leitwerk befestigt ist.

Die Entwicklung dieses Radars reicht bis in das Jahr 1958 zurück. Eine Serienproduktion begann im Jahr 1965. Über mehrere Modernisierungen, die bis in das Jahr 1975 reichten, wurden über 300 Stück hergestellt. Das Radar war in den Staaten des Warschauer Paktes weit verbreitet, ist dort aber meist schon ausgemustert. In den Staaten ehemaliger Sowjetrepubliken Aserbaidshan, Armenien und Kirgisien ist es noch in Betrieb.