www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Perimeterradar / Sicherungs- und Überwachungsradar

Squire

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: Das komplette System von Squire
(© 2015 ThalesGroup)

Bild 1: Das komplette System von Squire
(© 2015 ThalesGroup)

Technische Daten
Frequenzbereich: X–Band
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung:  
Durchschnittsleistung: 1 W
angezeigte Entfernung: 48 km
Entfernungsauflösung: 5 m (im Maßstab 3 km)
Genauigkeit: ≤ 5 m ; ≤ 5 mils
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit:  

Squire

Squire ist ein im X–Band arbeitendes tragbares Überwachungsradar mittlerer Rechweite, das Ziele am Boden bis in eine maximale Entfernung von 48 km orten und klassifizieren kann. Es wird weltweit eingesetzt für den Selbstschutz militärischer Einheiten und für die Aufklärung in einem Sicherungsverbund und eignet sich gleichermaßen für Grenz-, Küsten- und Baustellenüberwachung, gegen Drogen- und Schmugglerbanden und Drohnenerkennung.

Squire ist sehr leicht und kompakt aufgebaut und benötigt wegen der verwendeten FMCW Technologie nur sehr wenig Leistung. Squire ist zum Beispiel als mobiles Gerät ideal einsetzbar in der Armee und der Marine, ebenso für UNO- oder Grenztruppen. Es besteht aus kompakten Baugruppen, die in nur zwei Rucksäcken transportierbar sind. Einschließlich der Batterien wiegt jeder davon weniger als 23 kg. Das komplette Gerät kann somit durch zwei Personen verlegt werden.

Durch die sehr geringe Sendeleistung (maximal 1 W) entsteht für die Bediener keinerlei gefährliche Strahlungsbelastung, selbst wenn sie sich direkt in der Hauptstrahlrichtung aufhalten.

Quellen: