www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Gefechtsfeldradar

TRML-2D

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten
Nahbereichsradar TRML-2D

Bild 1: Nahbereichsradar (© DASA)

Technische Daten
Frequenzbereich: G-Band
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung:  
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung: 60 km
Entfernungsauflösung:  
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit: 2,25 s bis 4,44 s

TRML-2D

Das im G-Band arbeitende TRML-2D Radar wurde als Command and Control Center für die Luftabwehr und den Schutz von Stellungen der eigenen Truppen entwickelt. Die Radardatenverabeitung enthält einen speziellen Kanal für das Auffassen von Hubschraubern. Dieses ermöglicht ein gleichzeitiges Handeln gegen schnelle, tieffliegende Flugzeuge und Flügelraketen sowie gegen extrem langsam fliegende Ziele wie z.B. Hubschrauber in der Standschwebe. Die EPM- Ausrüstung und das MTI-System (eine hochauflösende Cluttermap) gestatten eine Auffassung und Begleitung auch sehr kleiner Zielzeichen in schwierigen Umgebungsbedingungen.

Das sehr mobile TRML-2D Radarsystem ist aus der Marschlage innerhalb von 10 Minuten betriebsbereit. Bis zu 40 Waffen (Raketenwerfer und/oder FLA- Artillerie) können gleichzeitig geführt werden.

In der Bundeswehr wurde das TRML-2D einschließlich der C² Ausrüstung als Command and Control Center (FGR) für die Feuerleitung der FLAK-Panzer ROLAND eingeführt.