www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Flugsicherungsradar

Scanter 4000

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Figure 1: Scanter 4100 auf der Korvette der Darussalam-Klasse
© 2011 Jörg Waterstraat, (www.kriegsschiffe.eu)

Figure 1: Scanter 4100 auf der Korvette der Darussalam-Klasse using high gain cosecant squared antenna,
© 2011 Jörg Waterstraat, (www.kriegsschiffe.eu)

Technische Daten Scanter 4002
Frequenzbereich: 9 000 … 9 200 MHz
(X-Band)
Pulswiederholzeit:
Pulswiederholfrequenz:
Sendezeit (τ): 80 ns … 100 μs
Empfangszeit:
Totzeit:
Pulsleistung: 6 kW
Durchschnittsleistung:
angezeigte Entfernung: 42,5 NM (≙ km)
Entfernungsauflösung:
Genauigkeit:
Öffnungswinkel:
Trefferzahl:
Antennenumlaufzeit:
MTBCF:
MTTR:

Scanter 4000

Scanter 4000 ist eine im X-Band arbeitende, vielfach einsetzbare 2D-Radarfamilie, die mit Pulskompression und einer anspruchsvolle Bewegtzielerkennung augestattet ist und so eine verbesserte Aufklärung von kleinen und schwachen Zielzeichen bietet. Das Radar ist speziell dafür entwickelt, kleine Ziele in einer starken Festzielumgebung zu erkennen. Es kann als Lückenfüller in Luftverteidigungsnetzwerken, als Küstenschutzradar, sowie wegen seiner Fähigkeit, Ziele auch zwischen den Windkraftwerken zu erkennen, als zusätzliches Flugsicherungsradar oder als Landeanflugradar auf Flugdecks von Schiffen oder Bohrinseln (Landing Platform Docks, LPD) verwendet werden.

Das Radar kann mit unterschiedlichen Antennentypen ausgestattet werden:

Das Scanter 4000 System wurde für einen stationären Einsatz entwickelt, wogegen das Scanter 4100 System mit einer Plattformstabilisierung ausgestattet ist und für den Einsatz auf bewegten Plattformen (zum Beispiel auf Schiffen) vorgesehen ist. Die Scanter 4100 Serie ist auf verschiedenartigen Schiffen, Küstenschutzbooten, großen Begleitschiffen, Korvetten und Fregatten im Einsatz, unter Anderem bei der französischen, britischen, brasilianischen und dänischen Marine.

Quellen:

Bildergalerie von Scanter 4000

Bild 2: Scanter 4002 mit einer einfachen Schlitzantenne

Bild 3: Scanter 4000 als Küstenschutzradar mit der Antenne mit großer Apertur,
© 2013-2016 Johnny E. Balsved (www.navalhistory.dk)