www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Flugsicherungsradar

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten
ATC-Radar ASR 12
(click to enlarge: 308·429px = 14 kByte)

Bild 1: ATC-Radar ASR 12
(© Northrop Grumman)

Technische Daten
Frequenzbereich: 2,7 bis 2,9 GHz (E-Band)
Pulswiederholzeit: prozessorgesteuert
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ): 1 µs und 55 µs
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung: 22 kW
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung: 110 km
(Optionen: 150 km, 185 km)
Entfernungsauflösung: 230 m
Öffnungswinkel: 1,4°
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit: 10, 12 und 15 U/min

ATC-Radar ASR-12

Die ASR-12 der Firma Northrop Grumman ist eine Weiterentwicklung der ASR-9 und nutzt auch deren Antennenreflektor, eine Konstruktion aus gebogenen Metallstäben etwa 11 Meter breit und 5 Meter hoch. Es ist ein komplett in Halbleitertechnologie aufgebautes modernes modulares Radarsystem für den ATC- Einsatz auf Flughäfen.

Separat vom ATC- Betrieb wird durch die ASR-12 ein dem ICAO- Standard konformes Wetterbild in sechs Intensitätsstufen bereitgestellt.

Das Impulsradar sendet im E-Band prozessorgesteuert unter Verwendung der Pulskompression 55µs lange Impulse, und für eine Auffassung im Nahbereich 1µs kurze Impulse aus. Diese Anpassung schafft gute Voraussetzungen für die Festzielunterdrückung.

Die Digitalisierung der Daten erfolgt in einer Datenbreite von 15 Bit bei einer Abtastrate von 7,78 MHz. Dadurch ensteht eine recht kleine Rangecell von theoretisch ca. 20 m. Praktisch wird die Genauigkeit mit ±38 m angegeben.