www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Luftverteidigungsradar

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: Das Funktionsorientierte Radar für Luftraumaufklärung, Feuerleitung und Zielzuweisung für Flugabwehrsysteme, Artillerieortungsradar und Flugsicherungsradar: Ground/Air Task-Oriented Radar (G/ATOR) ersetzt fünf Funktionen von fünf verschiedenen Spezialradargeräten.
(Quelle: Official U.S. Marine Corps Web Site)

Bild 1: Das Funktionsorientierte Radar für Luftraumaufklärung, Feuerleitung und Zielzuweisung für Flugabwehrsysteme, Artillerieortungsradar und Flugsicherungsradar: Ground/Air Task-Oriented Radar (G/ATOR) ersetzt fünf Funktionen von fünf verschiedenen Spezialradargeräten.
(Quelle: Official U.S. Marine Corps Web Site)

Technische Daten
Frequenzbereich: X–Band
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung:  
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung:  
Entfernungsauflösung:  
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit:  

AN/TPS-80 „G/ATOR“

Das Ground/Air Task-Oriented Radar (G/ATOR), ist ein taktisches 3D-Radar kurzer bis mittlerer Reichweite zur Auffassung, Identifizierung und Begleitung von tieffliegenden Marschflugkörpern, bemannten und unbemannten Flugzeugen sowie Raketen und Artilleriegeschossen. Dank der Fortschritte in der digitalen Radartechnik wurde das G/ATOR zu einem hochmobilen Multifunktionsradar entwickelt, welches die Funktionen von fünf verschiedenen bodengestützten Radarsystemen ersetzt und dabei eine erhöhte Reichweite, bessere Genauigkeit, taktische Mobilität sowie technische Zuverlässigkeit gewährleistet. Das Radar führt Luftüberwachung sowie Zielzuweisung und Feuerleitung für Flugabwehrsysteme durch, kann die Feuerkorrektur eigener Artillerie anhand der ballistischen Auswertung der Flugbahn feindlicher Geschosse leiten und stellt die Luftlage für Fluglotsen sicher. Durch die Zusammenfassung all dieser Funktionen in nur einem einzigen Multifunktionsradar werden die Betriebskosten, die logistische Sicherstellung und die Schulung des Bedienungspersonals verringert.

Das gesamte G/ATOR System wird von nur zwei Fahrzeugen mit verstärkter Panzerung transportiert – ein geländegängiger von der Firma Oshkosh gebauter Sechs-Rad, 7 Tonnen LKW als Medium Tactical Vehicle Replacement (MTVR) bezeichnet, und ein einziges HMMWV- Fahrzeug (High Mobility Multipurpose Wheeled Vehicle, kurz: HMMWV, der Einfachheit halber meist Humvee ausgesprochen). Durch das G/ATOR System wird eine große aktive Phased-Array-Antenne auf einem Anhänger abgesetzt betrieben, die in Marschlage auf diesem flach abgelegt und von dem LKW (MTVR) als Anhängelast verlegt wird. Das Antennen-Array verbleibt auf dem Anhänger während aller Bertiebszustände und wird für den Einsatz hydraulisch aufgerichtet. Der Anhänger hat zur Nivellierung hydraulisch gesteuert höhenverstellbare Füße. Der MTVR LKW trägt eine Palette mit einem Stromgenerator und der Humvee trägt die Fernmelde- und Kopplungsapparatur (Communications-Electronic Group, CEG) des Radarsystems montiert auf einer Palette. Beide Paletten können von den Fahrzeugen getrennt und abgesetzt betrieben werden sowie ohne diese Fahrzeuge im Lufttransport verlegt werden.

Source: Official U.S. Marine Corps Web Site