www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Luftverteidigungsradar

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten

Bild 1: AN/TPY-2 Terminal High Altitude Area Defense (THAAD) Radar

Bild 1: AN/TPY-2 THAAD Radar
(Quelle: www.mda.mil)

Technische Daten
Frequenzbereich: 8 ... 10 GHz (X-Band)
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz:  
Sendezeit (τ):  
Empfangszeit:  
Totzeit:  
Pulsleistung:  
Durchschnittsleistung:  
angezeigte Entfernung: 1000 km
Entfernungsauflösung:  
Öffnungswinkel:  
Trefferzahl:  
Antennenumlaufzeit: statisch

AN/TPY-2

Basierend auf den Erfahrungen beim Bau seiner X–Band „Radar Familie” entwarf die Firma Raytheon das AN/TPY-2 Radar für den Raketenabwehrschirm (Ballistic Missile Defense System) und das Terminal High Altitude Area Defense (THAAD) Waffensystem. Das AN/TPY-2 ist ein transportables Radarsystem sehr großer Leistung, das speziell für das Auffassen, Begleiten und Identifizieren von ballistischen Raketen entworfen wurde und welches Raketenangriffe bereits in großer Entfernung und in sehr großen Höhen bis hinein in den interstellaren Raum erkennen kann. Das Radar spielt eine große Rolle in dem Raketenabwehrschirm für den Schutz der USA und seinen Verbündeten vor der Bedrohung mit ballistischen Raketen und gewährleistet einen vorgezogenen Auffassungsbereich und die Möglichkeit, effizienter gegen anfliegende Raketen zu handeln.

Das AN/TPY-2 ist für zwei Aufgabenbereiche konzipiert:

Das Radar besteht aus einer breitbandigen aktiven Phased Array Antenne mit einer Gesamtfläche von 9,2 m2 die auf einem Hänger aufgebaut ist. In der Antenne befinden sich 72 Sende-/Empfangsmodule in Halbleitertechnologie, welche insgesamt 25 344 Antennenelemente versorgen. Die Richtung und die Form des Antennendiagramms wird digital durch einen Beamforming Prozessor durchgeführt. Der Sendeimpuls ist ein intern linear frequenzmoduliertes Signal.

Der Betrieb der Antenne wird durch eine Elektronik-Komponente und ein externes Kühlsystem unterstützt. Die Elektronik-Komponente enthält die Steuerung des Systems sowie die Radarsignalprozessoren mit angepasster Software für verschiedene Radarmodes wie die Zielsuche und die Zielbegleitung von ballistischen Raketen in der Startphase und den Übergang zur mittleren Flugphase. Für die Datenverbindung und die Kommunikation werden Glasfaserkabel genutzt. Das Radar und seine Systemkomponenten nehmen während der Gefechtsarbeit eine Gesamtleistung von 2,1 MW auf.

Zu dem AN/TPY-2 Radarsystem gehören folgende Elemente:

  1. die Phased Array Antenne;
  2. die Elektronik-Komponente;
  3. eine Stromversorgungskomponente;
  4. das externe Kühlsystem für die aktive Antenne; und
  5. dem Arbeitsplatz der Bediener mit den Konsolen für die Feuerleitung, die Wartung und die Kommunikation (mit eigener Stromversorgung).

Das AN/TPY-2 Radarsystem ist lufttransportfähig mittels von bis zu fünf Transportflugzeugen vom Typ C-17 „Herkules”. Das Radar hat sich in der Praxis bewährt und ist in den USA, in Israel und in Japan stationiert.

Bild 2: Innenansicht einer der beiden Taktischen Gefechtsstationen (TOS) für Feuerleitung und Kommunikation

Bild 2: Innenansicht einer der beiden Taktischen Gefechtsstationen (TOS) für Feuerleitung und Kommunikation
(Quelle: www.mda.mil)

Bild 3: THAAD-Stellung

Bild 3: THAAD-Stellung