www.radartutorial.eu www.radartutorial.eu Radargerätekartei - Strategische Frühwarn-Radargeräte

Beschreibung des Radargerätes; ausgewählte Taktisch-technische Daten
AN/FPS-115 - Source: National Archive# NN33300514 30 Jun 2005 Released to Public

Bild 1: AN/FPS-115 auf der Clear Air Base, Alaska (USA)
(64°18'00.93" N   149°11'27.91" W)

Technische Daten
Frequenzbereich: 420 bis 450 MHz
Pulswiederholzeit:  
Pulswiederholfrequenz: 0,02 bis 20 Hz
Sendezeit (τ): 250 bis 16 000 µs
Empfangszeit: > 38 ms
Totzeit:  
Pulsleistung: 600 kW (per face)
Durchschnittsleistung: 150 kW
angezeigte Entfernung: 4 800 km (3 000 NM)
Entfernungsauflösung:  
Öffnungswinkel: 2,2˚
Trefferzahl:  

AN/FPS-115 „Pave Paws“

„Pave Paws“ ist ein weitreichendes UHF Radar, das für die Entdeckung von Starts seegestützter ballistischer Raketen entwickelt wurde. Es ist ein komplett mit Halbleiterbaugruppen bestücktes aktives Phased-Array Radar, welches im Auftrag der Electronic Systems Division der U.S. Air Force durch die Firma Raytheon Ende der 70er Jahre gebaut wurde.[1][4]

Das Radar nutzt zwei Antennenflächen mit je 1792 aktiven Sende-/Empfangsmodulen, die jeweils mit einem Dipol als Strahler ausgestattet sind. Zusätzliche Dipole werden nur für den Empfang genutzt und schärfen das Antennendiagramm. Sie bilden gleichzeitig eine Möglichkeit, die Antenne mit bis zu 5354 Sende-/Empfangsmodulen aufzurüsten.[2] Die Länge der Sendeimpulse für den Suchmodus sind 0,3, 5 (typisch) and 8 ms mit einer Senderbandbreite von 0,1 MHz für die Intrapulsmodulation. Im Zielverfolgungsmodus ist deren Länge 0,25, 0,5, 1, 2, 4, 8, und 16 ms mit einer Senderbandbreite von 1 MHz.[3]

Die beiden kreisförmigen Antennenfelder haben einen Durchmesser von etwa 30 m. Sie sind nach hinten um 20° geneigt und bilden eine Wand eines pyramidenförmigen hohen Gebäudes. Die Radarabdeckung beider Antennen überstreicht einen Bereich von vertikal 3° bis 85° sowie einen Sektor mit einer Breite von 240° im Seitenwinkel.

Das AN/FPS-115 System, das in Fylingdales Moor gebaut wurde, unterscheidet sich darin, dass es drei Antennenflächen verwendet und somit 360º abdeckt.

Raytheon baute die AN/FPS-115 „Pave Paws“ Radargeräte in den frühen 1980er Jahren. Zwei davon – Cape Cod AFS (Flatrock Hill in Massachusetts) und Beale AFB (Marysville, Kalifornien) – sind noch in Betrieb. Die anderen beiden – Robins AFB, (Houston County, Georgia) und Eldorado AFS, (San Angelo, Texas) – wurden stillgelegt. Mit Hilfe der Teile aus den stillgelegten Stellungen wurden die beiden noch in Betrieb befindlichen Radargeräte zu höherer Leistung aufgerüstet. Durch diese Aufrüstung erhielt das Radar zum Beispiel in Clear (Alaska) eine neue Bezeichnung: AN/FPS-123.

Die Radargeräte AN/FPS-120, AN/FPS-123 und AN/FPS-126 sind alles aufgerüstete Versionen des ursprünglichen AN/FPS-115 „Pave Paws“ Radars.[4]

Sources and ressorces:

  1. D. Hoft, “Solid-state transmit/receive module for the PAVE PAWS phased array radar,” Microwave Journal, pp. 33-35, October 1978.
  2. Merrill Ivan Skolnik, “Radar Handbook,” McGraw-Hill Companies, 2008, 3. Edition, ISBN 978-0-07-148547-0, p. 11.31
  3. Jerry L Eaves; Edward K Reedy: “Principles of Modern Radar,” Boston, MA : Springer US, 1987., ISBN 978-1-4612-9170-1, p. 475
  4. Jane's Radar and Electronic Warfare Systems
Bildergalerie von AN/FPS-115 „Pave Paws“

Bild 2: Das Antennenfeld von „Pave Paws“ ist ausgedünnt