www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Koordinatensysteme

zweidimensional
dreidimensional

Bild 1: Dimensionen

zweidimensional
dreidimensional

Bild 1: Dimensionen

Je nach erforderlicher Anschaulichkeit wird zwischen einer Vielzahl von grafischen Möglichkeiten für die Darstellung von Funktionen und Abhängigkeiten gewählt.

Bei den kartesischen Koordinatensystemen stehen die Achsen senkrecht aufeinander. Die Funktion y= f(x) wird am besten in einem zweidimensionalen kartesischen Koordinatensystem dargestellt. Als Beispiel sehen Sie hier ein Antennendiagramm in einem kartesischen Koordinatensystem.

Bild 2: Antennendiagramm in einer Darstellung mit kartesischen Koordinaten

Kartesisches Diagramm mit rechtwinklig zueinander stehenden Achsen als Bezug. Die Winkelwerte sind auf der X-Achse eingetragen, die Messwerte auf der Y-Achse. Hier als Beispiel auch das obige Antennendiagramm.

Bild 2: Antennendiagramm in einer Darstellung mit kartesischen Koordinaten

Bild 3: gleiches Antennendiagramm in einer Polarkoordinatendarstellung

Diagramm mit dem Bezugspunkt in der Bildmitte und winkelrichtiger Darstellung der Messwerte. Die Größe eines Messwertes wird durch seinen Abstand vom Mittelpunkt der Grafik dargestellt. Hier als Beispiel ein Antennendiagramm einer Richtantenne.

Bild 3: gleiches Antennendiagramm in einer Polarkoordinatendarstellung

Aber gerade für Antennendiagramme ist die Darstellung in einem Polarkoordinatensystem anschaulicher. Ein Punkt im Diagramm wird mit Angabe eines Winkels und einer Entfernung definiert. das heisst, dieses Diagramm ist ortsbezogen, weil die Angaben nur für den Mittelpunkt gelten. (Von einem anderen Standort aus betrachtet, liegt der gleiche Punkt in einer ganz anderen Richtung und Entfernung!)