www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Encoder for Azimuth-Change-Pulses

Bild 1: ein alter Encoder aus der ASR-910

Bild 1: ein alter Encoder aus der ASR-910

Encoder für Azimuth-Change-Pulses (ACPs)

An dem sich drehenden Teil der Antenne ist ein mechanisch oder optisch gesteuerter Impulsgeber befestigt, der bei sich drehender Antenne Impulse (Azimuth Change Pulses) erzeugt. Dieses Bauteil heißt „Encoder” und dessen Impulse werden im entweder im Sichtgerät (z.B. bei der ASR-910) oder im Rechner (beim RRP-117) gezählt.

Der Zähler wird beim Durchlaufen der Nordposition durch einen North Reference Pulse zurückgesetzt, so dass eine eindeutige Position bestimmbar ist.

Üblich sind bei den ACP's von 4096 Impulsen pro Umdrehung bei der ASR 910 (entspricht einer Genauigkeit von 0,087° pro Impuls), bis hin zu 16384 Impulsen beim RRP 117 (0,02129° pro Impuls).

Die Drehrichtungsinformation wird meist „rechts herum” definiert, ist aber mit diesem System immer nur in eine Richtung möglich.

Auswerteschaltung
Zähler
(12…
 14 Bit)
NRP
Reset
ACP
Zähltakt
A0…A11 (…A13)

Bild 2: Blockschaltbild der Auswerteschaltung

Zähler
(12…14 Bit)
NRP
Reset
ACP
Zähltakt
A0…A11 (…A13)
NRP ACP cnt bus

Bild 2: Blockschaltbild der Auswerteschaltung
(interaktives Bild)

Die Decodierschaltung besteht aus Zählerschaltkreisen, die die eintreffenden ACP's zählen. Die Zählerstufen wird durch den NRP-Impuls auf Null gesetzt (Reset) und beginnen somit wieder die Winkelschritte von 0° an zu zählen. Das Fehlen einzelner ACP-Impulse kann ignoriert werden, da in der nächsten Umdrehung die Winkel wieder auf Null gesetzt werden. Fehlt der NRP allerdings eine längere Zeit, dann beginnt die Anzeige des Radarbildes sich langsam nach links zu drehen, weil oft auch einzelne ACP-Impulse nicht ausgewertet werden können.

Je nach Elektronikversion innerhalb des Encoders kann der Nordimpuls synchron zu den ACP-Impulse auftreten. Das ist meist der Fall, wenn intern eine höhere Genauigkeit ausgeführt wird,als extern benötigt wird. In dem Fall enthält der Encoder schon Frequenzteiler. Der Nordimpuls kann aber auch völlig eigenständig (und somit nicht-synchron) erzeugt werden.

Bild 3: Encoder (zerlegt) für 16384 Impulse pro Umdrehung des Antennedrehtisches

Bild 3: Encoder (zerlegt) für 16384 Impulse pro Umdrehung des Antennendrehtisches