www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Funkelektronische Aufklärung

Bild 1: Das EL/L-8300 SIGnals INTelligence System klärt den Frequenzbereich von 0,03 bis 40 GHz auf

Bild 1: Das EL/L-8300 SIGnals INTelligence System klärt den Frequenzbereich von 0,03 bis 40 GHz auf

Funkelektronische Aufklärung

Die funkelektronische Aufklärung wird meist englisch als Electronic Support Measures (ESM) bezeichnet. Sie wird unterteilt in:

Beide Sparten sind bei der Analyse der empfangenen Signale auf leistungsfähige Computer angewiesen. Die Software zur Entschlüsselung stützt sich auf Bibliotheken von Signalen von mehr als 2000 Radargeräten und oft kann durch den Bediener ein bisher unbekanntes Signal zur späteren Verwendung gespeichert werden. Die Signalverarbeitung nutzt folgende Arbeitsschritte:

Geräte, die sowohl Funk- als auch elektronische Auklärung durchführen können, werden auch als SIGINT- Geräte bezeichnet (von: SIGnals INTelligence).