www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Der Radarschirm „PPI-Scope”

Darstellung der Radarsignale auf einem Rundsichtgerät
Auslenkstrahl
Zielzeichen
IFF-Antwort
Festziele
Wolken
Ziel im
Landeanflug
Entfernungsmarken (25 NM)

Bild 1: Darstellung der Radarsignale auf einem Rundsichtgerät

Der Radarschirm „PPI-Scope”

Eine bessere Übersicht über die vom Radar erfassten Daten erhält man statt auf einem A-Scope auf einem PPI- Sichtgerät (Plan Position Indicator oder PPI-scope). Hier kann neben der Entfernung auch der Seitenwinkel abgelesen werden. Die Zielinformation wird durch eine Helligkeitsmodulation dargestellt.

Die Zusatzinformation durch ein mit dem Primärradar gekoppeltes Sekundärradargerät (IFF Kennung) werden durch einen Bogen hinter dem Zielzeichen dargestellt

Bei manchen Sichtgeräten kann der Mittelpunkt der Darstellung auch exzentrisch verschoben werden, um wichtigere Sektoren hervorzuheben. Eine deutschsprachige Bezeichnung „Rundsichtgerät” oder „Panoramasichtgerät” wurde in der Vergangenheit für das PPI-scope genutzt.
Schaltfläche zum interaktiven Blockschaltbildinteraktives Blockschaltbild

Das PPI-scope ist mit seiner landkartenähnlichen Darstellung der Radarsignale das Vorbild für die meisten modernen Sichtgeräte auf der Basis großflächiger Computerdisplays.

Bildergalerie PPI-scope

Bild 2: historisches Rundsichtgerät von Telefunken aus dem Jahre 1980

Bild 3: Fluglotsen an den Sichtgeräten