www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Kapitel Radarsender

verkleinerte Vorschau der Internetseite

Bild 1: Vorschau der Internetseite

Der I- Anteil eines nichtlinear frequenzmodulierten Sendeimpulses Der Q- Anteil eines nichtlinear frequenzmodulierten Sendeimpulses

Bild: Der I- und Q- Anteil eines nichtlinear frequenzmodulierten Sendeimpulses

Ein Radarsender erzeugt die hochfrequente Energie mit der die Raumabtastung durchgeführt wird. Diese oft recht große Energie muss durch einen Synchronisator in einem bestimmten Zeitmuster moduliert werden, um einen Zeitbezug für eine Laufzeitmessung des Signals zu erhalten.

Lernziele in diesem Kapitel

In diesem Abschnitt werden verschiedene Bauarten von Sendern beschrieben, die in Radargeräten Verwendung finden. Der Lernende soll nach Abschluss dieses Kapitels:

Bild: Der I- und Q- Anteil eines nichtlinear frequenzmodulierten Sendeimpulses

Tipp: Wenn Sie sich vom Radartutorial Seiten für den Unterrichtsgebrauch ausdrucken wollen, schauen Sie sich die Druckverion dieser Startseite an und prüfen Sie, ob sie diese vielleicht als Deckblatt für eine eigene Druckversion verwenden wollen. Dieses Kapitel ist jedoch schon in drei Versionen unterschiedlicher Schwerpunktstellung als fertige Druckversion erhältlich:

Druck Radargrundlagen - Buch 4, Radarsender, allgemein, (15 Seiten, 453 kByte)
Druck Radargrundlagen - Buch 7, Intrapulse Modulation, (7 Seiten, 323 kByte)
Druck Radargrundlagen - Buch 5, Laufzeitröhren, (14 Seiten, 519 kByte)