www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Erfolgskontrolle Antennentechnik

Name:______________________________________

Wenn Sie den Abschnitt durchgearbeitet haben, sollten Sie in der Lage sein, folgende Fragen schriftlich zu beantworten.
(Drucken Sie sich dazu diese Seite bitte aus.)

Beantworten Sie bitte folgende Fragen zu den Grundlagen der Radartechnik. Als Zeitansatz sollten insgesamt 30 Minuten genügen. Natürlich können Sie auch einen Taschenrechner benutzen, aber die Zahlenbeispiele sind so gewählt, dass auch Kopfrechnen zum Ziel führen kann

  1. Wenn bei einer Stacked- Beam- Cosecans2- Parabolantenne der oberste Strahler defekt ist, werden dann in der Folge davon

      hochfliegende Ziele schlechter aufgefasst, oder
      tieffliegende Ziele schlechter aufgefasst?

     

  2. Ein lineares Array einer Phased- Array- Antenne besteht aus 44 Zeilen mit je 36 Strahlerelementen. Wie viele gesteuerte Phasenschieber werden für diese Antenne benötigt:

      36 Phasenschieber,
      44 Phasenschieber, oder
      1584 Phasenschieber?

     

  3. Bei einer Monopulsantenne werden im Summenkanal für ein Ziel eine sehr große Zielamplitude gemessen. Im Differenzkanal kann für dieses Ziel allerdings kein Echo beobachtet werden. Das kann heißen:

      der Off- Boresight Angle ist gleich Null Grad,
      das Ziel befindet sich genau in der Mitte des Antennendiagramms,
      der Summenkanal ist defekt oder übersteuert.

     

  4. Bei einer Monopulsantenne wurden bei Wartungsarbeiten versehentlich die Antennenzuleitungen für die Differenzkanäle ΔAz (Delta Azimut) und ΔEl (Delta Elevation) vertauscht. Wie wirkt sich das auf das Radar aus?

      Die Reichweite des Radargerätes sinkt,
          weil die Sendeleistung falsch (gegenphasig) verteilt wird.
      Dieser Fehler wirkt sich nur auf den Empfang aus,
          da diese Signale erst nach den Duplexern auf dem Empfangsweg gebildet werden.