www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Zusammenfassung

  1. Eine Radarantenne ist das Teil in einem Hochfrequenzsystem, welches Energie in Form von elektromagnetischen Wellen sendet oder empfängt.
     
  2. Die Umkehrbarkeit des Vorganges bewirkt, dass man die gleiche Antenne zum Senden und zum Empfangen nutzen kann.
     
  3. Die zwei hauptsächlich verwendeten Typen sind die Parabolreflektorantenne („Schüssel”) und die Phased Array Antenne.
     
  4. Antennen werden in zwei Gruppen eingeteilt: Richtantennen und Rundstrahler.
    • Omnidirektionale Antennen (oder Rundstrahler) strahlen ungerichtet ab.
    • Richtantennen bündeln die Energie in einem möglichst kleinen Öffnungswinkel in eine definierte Hauptrichtung, welche abhängig von der mechanischen Antennenposition ist.

     
  5. Das Antennendiagramm kann sowohl in einem kartesischen (rechtwinkligen) als auch in einem Polarkoordinatensystem gezeichnet werden.
    • Ein isotroper Strahler strahlt die Energie gleichmäßig in alle Richtungen ab.
    • Ein anisotroper Strahler strahlt die Energie ungleichmäßig ab.
    • Eine Hauptkeule enthält die meiste abgestrahlte Energie.
    • Nebenkeulen und die Rückkeule sind unerwünscht und sollen möglichst klein sein.