www.radartutorial.eu Grundlagen der Radartechnik

Leo C. Young

Bild 1: Leo C. Young als Funkamateur

Leo C. Young

Leo Crawford Young ( ☆ 12. Januar 1891 in der Näche von Van Wert, Ohio – † 16. Januar 1981 in Forestville, Maryland) war ein amerikanischer Radio-Pionier. Schon als Teenager interessierte sich Young für drahtlose Telegraphie. 1905 konstruierte er seinen ersten Radioempfänger und verbesserte ihn ständig. Während des ersten Weltkrieges wurde Young als Funkspezialist in der Naval Reserve Force aufgenommen. Er arbeitete unter der Leitung von Dr. A. Hoyt Taylor, dem damaligen Direktor des Bezirks Fernmeldeverbindungen der US-Marine. Im Jahr 1918 wurde Young zum Aufbau des Naval Aircraft Radio Laboratory nach Washington versetzt.

Die Zusammenarbeit mit Taylor wurde fortgesetzt, als dieser ebenfalls in das Naval Aircraft Radio Laboratory versetzt wurde. Taylor und Young meldeten 1922 die historische Beobachtung von der Reflexion von Radiowellen an dem hölzernen Dampfer Dorchester, als dieser auf dem Fluss Pontomac zwischen dem Radiosender und einem transportablen Empfänger hindurchfuhr. Diese Beobachtung führte zur Entwicklung eines CW- Radars.

1930 wurde Leo C. Young verantwortlich für ein Forschungsprojekt zur Früherkennung von Flugzeugen durch Reflexion von Radiowellen an dem Naval Research Laboratory (NRL). Vier Jahre später war er verantwortlich für die Forschung, die zur Entwicklung des ersten Impulsradarsystems mit Entfernungsbestimmung durch Laufzeitmessung führte.

Quelle: Historical Manuscripts, Navy Department Library, Naval History and Heritage Command, Washington, DC, Leo C. Young Collection. (online)